wingwave-Coaching

Was ist wingwave?


 

wingwave ist ein Emotionscoaching mit Elementen aus dem NLP, der bilateralen Hemisphärenstimulation und der klassischen Kinesiologie. Die wingwave Methode
wurde im Jahr 2001 von den beiden Diplom Psychologen Cora Besser-Siegmund
und Harry Siegmund zur Regulation von Stress, Konflikten und Ängsten entwickelt.

 


Anwendungsbereiche der wingwave Methode


 

wingwave wirkt schnell, punktgenau und nachhaltig bei:

•••> Ängsten: Prüfungsangst, Redeangst, Lampenfieber, Flugangst
•••> Extremen Situationen: Öffentlichem Auftritt, Konzert, Sportwettkampf
•••> Negativen Glaubenssätzen: "Ich schaffe das nicht", "Ich bin nicht liebenswert"
•••> Stressenden Emotionen: Eifersucht, Trauer, Wut, Liebeskummer, Scham
•••> „Genussthemen": Rauchen, Trinken, Heißhunger, übermäßigem Kaufverhalten

 


Wie wirkt wingwave?


 

Über den kinesiologischen Muskeltest werden zunächst das Thema und die Emotion
bestimmt. Anschließend werden durch Winkbewegungen vor den Augen des Klienten
schnelle Links-Rechts-Augenbewegungen hervorgerufen - ähnlich den REM-Phasen
im Traumschlaf. Dadurch findet eine optimale Zusammenarbeit beider Gehirnhälften
statt. Emotionaler Stress wird abgebaut, positive Ressourcen gestärkt.

 


wingwave und Forschung


 

wingwave ist bereits in Studien an der Universität Hamburg und der Medizinischen Hochschule Hannover beforscht worden. Hierbei hat sich gezeigt, dass schon zwei Stunden wingwave-Coaching Redeangst und Lampenfieber in Präsentations-Sicherheit und Auftrittsfreude verwandeln können.

Ausführliche Informationen zur Methode finden Sie unter www.wingwave.com